Logo

TSV Sonthofen 1863 e.V.

Wappen
Background

Josis adventliches "4G"-Walking ...

... G-dehnt! G-reckt! G-streckt! G-freut!

Unglaublich, aber Josi hat es beim Nordic Walking schon wieder gemacht! - Sie hat sich mit ihrer Gruppe beim Advents-Walking gefreut, denn "4G" steht bei Josi für "G-edehnt! G-ereckt! G-estreckt! G-efreut!" So hat sie sich über das gemeinsame Sportlen in den winterlichen Sonthofer Winkelwiesen gefreut und über die tolle Sportkameradschaft, welche sie im Anschluss in Michls Ski- und Sporthütte mit Nikoläusle und Laible miteinander gepflegt haben.

Hans Ehrenfeld | 07.12.2021


Josis Winter Workout ...

... mit erstem Training im Schnee

Josis Natur Workout Truppe könnte man als Unbremsbare, als Unerschütterliche bezeichnen. Dann wenn sich normale Menschen hinterm Ofen verstecken oder sich draußen dick einmummeln, da gehen Josis Natur Workoutler erst recht raus in die Kälte. Sie lassen sich von der herrlich kalten und klaren Luft nicht abschrecken, sondern tun etwas "proaktiv" für ihre Gesundheit. Manche Übung sieht aus wie die Anbetung des Winters. Es könnte beinahe so sein, weil Josis Truppe auf weiterhin viel Schnee und auf ein Workout in einer wunderschönen Landschaft bei einfach gesunder Luft hoffen.

Hans Ehrenfeld | 02.12.2021


Josis Winter Walking ...

... macht auch unter 2G Plus noch Spaß

Josi war nach den neuesten Corona-Änderungen mit einer kleinen, aber feinen Gruppe unterwegs. - Natürlich unter Beachtung von 2G Plus. Sie sportelten entlang der Starzlach in einer zauberhaften Winterwunderwelt. "Es war einfach wunderschön!" erzählte Josi. "Es war ein problemloses Sporteln unter 2G Plus! Ich kann nur alle dazu ermuntern: Macht weiter mit! Hängt das Fitnesstraining nicht an den Nagel! - Ich freue mich auf Euch!"

Hans Ehrenfeld | 01.12.2021


Sportabzeichenverleihung des TSV und SC Sonthofen bei Schneetreiben in der Baumit Arena

50. Sportabzeichen für Anna Maria Gersch

Alle Jahre wieder veranstaltet der TSV Sonthofen und der SC Sonthofen gemeinsam die Verleihung der Sportabzeichen. Diese Verleihung findet für gewöhnlich in behaglich beheizten Räumen der Baumit Arena in gemütlicher Runde statt. In dieser sportkameradschaftlichen Runde lassen sich die großen und kleinen Sportlerinnen und Sportler der beiden Vereine Zeit für die Würdigung der tollen sportlichen Leistungen. Wenn die beiden Organisatoren Siegfried Höbel und Ludwig Gersch die Sportabzeichen verleihen, dann erhält normalerweise jeder Sportler einen großen Applaus. - Heuer war es Corona bedingt anders. Die Verleihung wurde bei winterlichen Temperaturen auf der zugigen Zuschauertribüne der Baumit Arena im Schneetreiben durchgeführt.
Ludwig Gersch und Siegfried Höbel freuten sich sehr, dass trotz dieser wenig einladenden Bedingungen sehr viele Sportler gekommen sind, um ihre Auszeichnungen persönlich in Empfang zu nehmen. Sieben Sportabzeichenprüfer beider Vereine standen in der Baumit Arena und im Fischinger Freibad an 17 Terminen parat, um unter Corona-Bedingungen 50 Jugendlichen und 23 Erwachsenen ihre sportlichen Leistungen abzunehmen. – Dabei waren alle Sportler erfolgreich. Die Stadt Sonthofen wiederum honorierte das Engagement der Prüfer mit einem Einkaufsgutschein.
Eine besondere Ehrung erhielt Ralph Eimansberger mit der Ehrengabe des BLSV für sein „25. Sportabzeichen“. Eine ganz besondere Ehrung wiederum wurde Anna Maria Gersch zuteil. „Die Annemie hat geschafft, was fast kein Mensch schafft! Sie hat das Sportabzeichen 50 mal erfolgreich abgelegt!“ lobte Siegfried Höbel. - „Wenn es der Herrgott will,“ meinte Annemie bescheiden, „dann mach ich’s nächstes Jahr wieder!“ Für diese herausragende Leistung gratulierte ihr Siegfried Höbel mit einem Blumenstrauß vom BLSV-Sportkreis, Sportreferent Christian Feger mit einer Ehrengabe der Stadt Sonthofen und die Sportkameraden mit einem riesigen Applaus.

Hans Ehrenfeld | 30.11.2021


Heikes Montags-Frauenpower ...

... bis Ende des Jahres abgesagt

"Aufgrund der hohen Inzidenzen habe ich mich schweren Herzens dazu entschieden, meine Montags-Frauenpower Gruppe für den Rest des Jahres abzusagen.
Ich hoffe, euch alle im neuen Jahr wieder in der Halle begrüßen zu dürfen !
Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Advent, frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr! Bleibt gesund!"
Eure Heike

Hans Ehrenfeld | 28.11.2021


Corona News des TSV Sonthofen: Alarm!

Ab sofort 2G Plus beim Sport!

Sport ist Fairness! - Lasst Euch impfen!
Sport ist gut für die Gesundheit! - Lasst Euch impfen!
Sport soll Spaß machen! - Lasst Euch impfen!
Sport ist Kameradschaft! - Lasst Euch impfen!
Ich appelliere an alle Sportler und Freunde des Sports: Lasst Euch impfen!

Eure Vorsitzende
Heidi Adelgoß

Hans Ehrenfeld | 24.11.2021


 

Josis Brücken Workout ...

... war ein Hammer Workout

Wozu brauchen wir ein Indoortraining, wenn ein Outdoortraining mit Josi alles beinhaltet, was auch in der Halle möglich wäre? Und Josis Natur Workout ist dabei auch noch vielseitig, abwechslungsreich, fordernd und steckt voller Überraschungen.
So überraschte sie diese Woche ihre Workoutler mit einem "Brückentraining". Das Training erfolgte an, in und auf der Brücke, unten durch und oben drüber. Treppe rauf und runter, quasi ein "Staffellauf". Die Übungen sehen auf den Bildern sehr entspannt aus, aber das waren sie nicht, denn Josi verlangte ihren Workoutlern eine ganze Menge ab. "Heute ging es ans Eingemachte!" erzählte Josi. "Es war ein Hammer Training! Es war mega!" Am Ende waren sie alle platt. Aber platt sei nicht die richtige Beschreibung, "denn sie waren hernach mega gestärkt für die kommenden Tage." - Zudem erhielt jeder und jede sogar zwei Walnüsse!

Hans Ehrenfeld | 25.11.2021


Josis Dienstagswalking ...

... walking bis die Sonne kommt

Josis Dienstagswalker haben heute eine erfrischende Tour unternommen. Weil im Herbst die Ruine Burgberg schön sichtbar ist, haben sie einen kleinen Abstecher dorthin unternommen, bevor sie über Winkel an der Starzlach entlach nach Sonthofen zurück gingen. Dabei waren sie solange unterwegs, bis die Sonne durch die Wolken kam.
Frisch gestärkt und gut motiviert gehen sie in eine neue Woche.

Hans Ehrenfeld | 23.11.2021 


Josis Natur Workouter wissen ...

... Baumschubsen ist gut gegen Winter- und Corona-Blues

Wenn die Tage im Winter kürzer werden, wirkt sich das bei vielen Menschen auf die Stimmung aus. Es schwindet der Elan und das positive Denken. Es entwickelt sich ein Winterblues.
Josis Natur Workouter wissen, was man dagegen tun kann!
So waren sie diese Woche entlang der Starzlach unterwegs und "haben Bäume lieben gelernt!", erzählte Josi. Ihren Natur Workoutern hat es riesengroßen Spaß gemacht, mit Bäumen zu trainieren, wie man auf den Bildern sieht. - Manche Spaziergänger haben sich über das seltsame Treiben schon gewundert. Sie dachten, Baumschubser würden ihr Unwesen treiben. - Zum Glück waren es Josis bestens gelaunte Natur Workouter vollgepumpt bis in die Haarspitzen mit Serotonin, dem Glückshormon! - Sporteln mit Josi  macht eben gute Laune und ist die beste Medizin gegen jedweden Blues. ;-)

Hans Ehrenfeld | 19.11.2021


Josis Glücks-Workout

miteinander Sporteln ist schieres Glück - trotz Corona

Josis Natur Workouter hatten wieder große Freude am gemeinsamen Sporteln in und um Winkel und Berghofen.
Zunächst mussten sie erstmal selbst Trainingsmaterial und -gerät in der freien Natur suchen. Sie wurden rasch fündig. So wurde ein Baumhaus zu ihrem Lieblingssportgerät, weil es ihre Kreativität besonders antörnte. Die Natur hielt aber noch mehr Fitness-Equipment zum Kräftigen, Dehnen oder Balancieren bereit.
Als sie dann noch einen Glücksstein fanden, wurden sie dann etwas sentimental. Sie lobten "ihre" Josi, dass es für sie ein Glück sei, mit ihr zusammen Sport machen zu dürfen. - Und Josi erwiderte, dass es für sie ebenso ein Glücksfall sei, mit so lieben Menschen ihre Sportbegeisterung teilen zu dürfen. Denn in der heutigen, etwas schwierigen Zeit, sei es sehr wichtig, mit anderen zusammen etwas Schönes zu erleben. Aus dieser Freude könne man dann viel Kraft und Hoffnung für den Alltag schöpfen.
Gesagt, getan: Aus dieser Einsicht heraus beschlossen sie, sofort einen ersten Sportstammtisch zu veranstalten, um Leib, Seele und ihre Sportgemeinschaft zu stärken!
Josis Fazit: Trotz Corona-Regeln ist nach wie vor toller Sport "im Verein" möglich!

Hans Ehrenfeld | 11.11.2021


Josis Frische Walking ...

... macht müde Walker munter

Wer kann Menschen dazu bewegen, bei knackig frischen Temperaturen die Nordic Walking Stöcke unter den Arm zu klemmen, schlaftrunken in der Gegend rumzuwalken und rumzurennen, die Muskeln zu dehnen und zu kräftigen und dann noch gut drauf sein?
Wer das kann? - Unser großes Motivationswunder, unsere Josi!

Hans Ehrenfeld | 09.11.2021


 

Josis Natur Workout ...

... mit Walnüssen

Im goldenen Oktober bei traumhaften Trainingsbedingungen machte sich Josi mit ihren Fitness Workoutlern auf in die Natur. Keine Bank und kein Baum konnte sich vor ihnen drücken. Sogar Holzstapel wurden kurzerhand zum Sportgerät. Das Wasser in der Starzlach hatte sich auch schon vor ihnen verdrückt. Darum kamen die Steine an die Reihe. Als sie schon froh gelaunt der Sonne entgegen tanzen wollten, kamen sie nun dran: die Bank und die Bäume. Noch haben die Bäume standgehalten, aber nach den Herbstferien kommen sie aber schon wieder. - Und darüberhinaus hat Josi ihren Naturworkoutlern frische Walnüsse geschenkt, damit sie sich darin üben, mit bloßen Händen die Nüsse zu knacken! - Das gibt Muckis!
Josi hat es richtig Spaß gemacht ... und ihrer Gruppe auch! ;-)

 

Hans Ehrenfeld | 31.10.2021


Josis Natur Workout ...

... meditativ! - Wie geht das?

Unsere Josi ist ein verrücktes Huhn oder anders ausgedrückt: Sie steckt voller Ideen. Bei ihr gibt es immer wieder Überraschungen. - So überraschte sie ihre Natur Workoutler mit einer "meditativen Natur Workout Session".

Sie stärkten in aller Ruhe ihren Körper und ihre Sinne. Sie standen in der Starzlach und ließen die Geräusche des Gewässers auf sich einwirken. Sie stemmten sich gegen Bäume im Wettstreit mit den Wurzeln. Sie versuchten mit den Übungen ihren Körper von den Füßen bis zum Kopf bewusst wahrzunehmen.
Erstaunliches Fazit: Es war ruhig, aber auch echt anstrengend! Es war eine tolle Erfahrung! - Und das traumhaft-herbstlichem Wetter!

Hans Ehrenfeld | 20.10.2021


Josis Herbst Walking ...

... mit Techniktraining und viel Freude

Das ist die Nordic Walking Gruppe, die sich jeden Dienstag trifft.
Das ist die Nordic Walking Gruppe, die keinen Winterschlaf kennt.
Das ist Josis Nordic Walking Gruppe, die immer Spaß am Sporteln hat. 

Hans Ehrenfeld | 20.10.2021


Spaß am Sport ...

... Spaß am Leben

Hans Ehrenfeld | 15.10.2021


Josis Mittwoch Nordic Walker ...

... befinden sich jetzt im Winterschlaf

Hans Ehrenfeld | 13.10.2021


 

Josis Dienstag Nordic Walking ...

... jetzt erst ab 09.00 Uhr

Hans Ehrenfeld | 12.10.2021


Jahreshauptversammlung des TSV Sonthofen

Ernüchternde Bilanz

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des TSV Sonthofen konnte die 1. Vorsitzende Heidi Adelgoß nur eine ernüchternde Bilanz präsentieren.
So musste sie einen Rückgang in Höhe von rund 300 Mitgliedern innerhalb eines Jahres präsentieren. Der Corona bedingte Lockdown sei schuld an den vielen Austritten. Wozu einen Jahresbeitrag bezahlen, wenn es keine Sportangebote gebe? Keinen Spielbetrieb und keinen oder nur stark reduzierten Trainings- und Übungsbetrieb?
Die Abteilungen hätten im Lockdown sich alternative Angebote einfallen lassen, wie z.B. Home Trainings oder Outdoor Trainingspläne. Diese seien gut angenommen worden, aber leider nur von wenigen. Diese Situation hätte nachhaltige Auswirkungen gehabt.
So sei bei den Volleyballern das Landesligateam weggebrochen, aber zum Glück habe sich die neue Beachvolleyballanlage voll bewährt. Die Handballer und Basketballer hätten Mühe, für die Meldung von Teams für die neue Spielsaison die erforderliche Mannschaftsstärke zusammenzubekommen. Den Leistungsturnern wiederum würde mangels Training die Übung fehlen, um sich im Wettkampfbetrieb erfolgreich und sicher präsentieren zu können.
Nach der Lockerung der Corona-Regeln, hoffe sie nun auf einen Neuanfang in allen Abteilungen. - „Wir geben unser Bestes!“ meinte sie. Sie hoffe auch auf den Aufwind durch die Aktion der Bayerischen Staatsregierung „Mach mit – Sei fit! Gutschein für eine Sportvereinsmitgliedschaft“. Die Bayerische Staatsregierung übernehme bei dieser Aktion den Jahresbeitrag für alle bayerischen Grundschulkinder des Schuljahres 2021/2022 bei einem Neueintritt in einen (gemeinnützigen) Sportverein von 30 Euro pro Kind. Zum ersten Schultag bekam hierzu jedes Grundschulkind (Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 4) einen Gutschein zur Jahresmitgliedschaft in einem bayerischen Sportverein ausgehändigt.
Zwei positive Punkte gab es dennoch zu berichten: Zum einen eine sehr gute Vereinsfinanzbilanz, da die Bayerischen Staatsregierung die Vereinspauschale verdoppelt habe.

Neu: „TSV Sonthofen Vereinsapp“

Zum andern die Erstellung einer sehr nutzerfreundlichen „TSV Sonthofen Vereinsapp“, welche der 2. Vorsitzende Manfred Haslach erstellt habe. Die Vereinsapp wird vom DOSB unterstützt und richtet sich an die Jungen oder Junggebliebenen, an Menschen die ihr Handy als Organisations – und Informationstool verstehen. – Wichtig: Es ist sicher! Es ist kostenlos!

 

Basketball: Abteilungsleiter Torsten Barabas freute sich, weil die Stadt in der Gymnasiumhalle eine neue Anzeigetafel installiert habe und eine absenkbare Korbanlage, die sich auch schon von den der U12 nutzen ließe.
Die Basketballabteilung engagiere sich zwecks Mitglieder- und Nachwuchsgewinnung nach Corona in zwei Projekten des Deutschen Basketballbundes (DBB). - Das Projekt „Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ konzentriere sich auf die Engagementförderung besonders junger Menschen im Basketball, schließt aber auch ältere nicht aus. Das Projekt „BACK ON COURT“, um Grundschulkinder an den Basketballsport heranzuführen. In Sonthofen wird es an der Grundschule Rieden angeboten.
Spielbetrieb gibt es in der der neuen Saison 2021/22 auch und zwar mit den Teams U16/U18 (Mix) und den Herren.

Handball: Abteilungsleiter Martin Lubitzsch berichtete ebenfalls von guten Konzepten seiner Trainer, damit die Spieler am Ball und fit bleiben. Im Juniorenbereich habe es trotz aller Anstrengungen zu wenige Spieler für eine Mannschaftsmeldung gegeben. Deshalb sei ein Zusammenschluss mit dem TV Immenstadt als „Jugendspielgemeinschaft Alpsee-Grünten“ erfolgt.

Reha-Sport: Abteilungsleiterin Andrea Mittermair informierte, dass die Reha-Sportangebote zögerlich wieder angenommen werden. Das sei aber nicht verwunderlich, weil die meisten Teilnehmer aufgrund von Vorerkrankungen vorsichtiger seien. Einzig die Herzsportgruppe würde aufgrund der ärztlichen Betreuung während des Kurses immer sehr gut besucht werden. Sie hoffe auf ein baldiges Ende der Pandemie, damit endlich alle, auch die Atemwegserkrankten, wieder am Sport teilnehmen können, denn ganz besonders bei gehandicapten Menschen erhöhe Reha-Sport die Lebensqualität.

Turnen/Gymnastik/Outdoor: Abteilungsleiter, Norbert Just, sprach ebenfalls von einem äußerst schwierigen Jahr seiner großen Abteilung Turnen/Gymnastik/Outdoor. Da die meisten Sportangeboten in Hallen stattfänden, habe der Lockdown den Turn- und Fitnessbetrieb voll stillgelegt. Mit videobasierten Home Trainings und rascher Aufnahme von Outdoor Trainings sei versucht worden die Mitglieder zu halten. – Was auch ganz gut gelungen sei. „Erfreulicherweise können wir inzwischen einen sehr starken Zulauf von Kindern verzeichnen.“ So Norbert Just, „Angefangen vom Babyturnen, über Mutterkindturnen, Kindergartenturnen bis zum Schulkindturnen! Tendenz stark steigend!“ Da ihm langsam die Übungsleiter ausgingen, sei er dabei, Jugendliche als Assistenten zu gewinnen und auszubilden.
Ganz besonders freue er sich auf die baldige Einweihung der Schnitzelgrube in der Turnhalle Berghofer Straße. – Ein wichtige Turnanlage für das Sonthofer Leistungsturnen!

Volleyball: „Es gab wenig Aktivitäten! Halle zu, aber Gott sei Dank gab es die Beachfelder. – Wenn nur die Ameisen nicht wären.“ brachte der Abteilungsleiter Peter Müller seinen Bericht auf den Punkt: Die vergangene Saison sei nicht gut gewesen, weil viele Jugendliche aufgehört hätten und weil das Landesligateam (Damen 2) weggebrochen sei. Der Unterschied im Leistungsniveau zwischen Damen 1 (3. Liga Ost) und Damen 2 (Bezirksklasse Süd Schwaben) sei viel zu groß. Die Abteilung würde deshalb ihren Schwerpunkt aus die Nachwuchsgewinnung setzen. Dazu hätten sie zwei Volleyball-Sport-AGs für die 5.-9. Jahrgangsstufen am Gymnasium Sonthofen beantragt.
„Erfreulicherweise hat es bei uns auch große Erfolge gegeben, nämlich durch unser Star-Duo im Beachvolleyball Alena Pauker und Alina Scherzl mit dem Gewinn der Schwäbischen Meisterschaft, den beiden Bayerischen Meisterschaften U16 und U17 und des Bayernportals.“ freute sich Peter Müller. 

Hans Ehrenfeld | 11.10.2021


Neu: TSV Sonthofen Vereinsapp

Hans Ehrenfeld | 07.10.2021


 

BodyFit mit Charlotte ...

... pausiert bis Januar 2022

"Aufgrund eines Wasserschadens in der Blaichacher Halle helfen wir mit unserer Hallenzeit aus."

Eure Charlotte

Hans Ehrenfeld | 05.10.2021


Josis herbstliches Natur Workout ...

... macht auch bei Regen Spaß

Hans Ehrenfeld | 05.10.2021


Zumba mit Heike pausiert ...

... bis Januar 2022

"Aufgrund eines Wasserschadens in der Blaichacher Halle helfen wir dem TSV Blaichach aus und stellen ihnen unsere Hallenzeit zur Verfügung."

Eure fürsorgliche Heike ;-)

Hans Ehrenfeld | 20.09.2021


 

Aqua Fit fällt bis 13. Januar 2022 aus ...

... zugunsten von Schwimmkursen für Sonthofer Kids

Hans Ehrenfeld | 16.09.2021


 

Ein Tag mit Josis Natur Workout ...

... ist ein toller Tag

Hans Ehrenfeld | 19.08.2021


Josi kennt keine Fitnesspause

Josi kennt nur Fitnessspaß

Hans Ehrenfeld | 12.08.2021


Josis Ruinen Walking ...

... zur Burgruine Burgberg

Nordic Walking mit Josi kann auch eine Kombination von Fitness und Bildung sein, wie bei ihrer Tour zur Burgruine Burgberg. Für manchen Walker war es sogar ein kleiner Nachhilfeunterricht in Heimat- und Sachkunde. Warum Josi an der Wand hoch ist, hat sie nicht erzählt. - Auf jeden Fall war es fordernd und lustig.

Hans Ehrenfeld | 06.08.2021


 

Natur Workout mit Josi ...

... fitness per bella figura

Hans Ehrenfeld | 11.07.2021


Mittwoch-Walking ...

... mit Josi in den Sonnenuntergang

Hans Ehrenfeld | 11.07.2021


Dienstag-Walking mit Josi ...

... Fitness für Frühaufsteher

Hans Ehrenfeld | 11.07.2021


 Unsere Josi hat nach wie vor Überraschungen parat ...

... auch beim Nordic Walking - entlang und durch die Starzlach

Hans Ehrenfeld | 15.06.2021


 Unsere Männerriege lässt sich von Corona ...

... nicht unterkriegen

Die Methusalixe unserer Turnabteilung wollen trotz Corona kein Trübsal blasen. So pflegen sie auch im Lockdown vortrefflich ihre Sportkameradschaft. Allen voran ihr "Präsident", der Maurer, Max. Unermüdlich schickt er jeden Montag eine E-Mail an seine Männerriegler. Jüngst versandte er folgendes Gedicht gegen den Corona-Blues.

Hans Ehrenfeld | 08.02.2021

 

Wer glaubt, Josi gehen die Ideen aus, der irrt!

Hier das super erfrischende Natur Workout mit viel Spaß

Schwitzen trotz kühler Füße. Und überall findet sich Sportgerät Natur pur. - Auf den Bildern fehlt  leider das Lachen und die anfeuernden Kommandos von Josi.


Josis Dienstagswalker sind nicht aufzuhalten

Mit Josi unterwegs im Schönen Buch zur Gunzesrieder Fischhütte

Bei traumhaftem Wetter war Josis Truppe in Gunzesried unterwegs. Die Tour hatte hungrig gemacht - und durstig.
In der Fischhütte konnten sie zum Glück wieder erfrischt und gestärkt werden. Bei einer Führung in der Bergfischzuchtanlage konnten sie sich von der 1a-Qualität der Bergsaiblinge überzeugen. - Da war erst Recht Essen mit Genuss angesagt.


Josis Nordic Walker - Frühaufsteher

Mit Josi Sommerfrische in der Starzlachklamm erleben

Josis Nordic Walking-Gruppe war in aller Frühe unterwegs, um die erfrischende Kühle in der Starzlachklamm zu genießen. Allerdings hatte die Gruppe noch ein kulinarisches Ziel vor Augen: eine zünftige Brotzeit auf der Alpe Weiherle.


 

Nikolausturnen des TSV Sonthofen alle Jahre wieder ein Turnspektakel


Text und Bilder Hans Ehrenfeld ©

Das Nikolausturnen ist der Abschluss und Höhepunkt der Turnabteilung des TSV Sonthofen, der mit 1100 Mitgliedern, die Hälfte davon Kinder, größten Abteilung des Vereins.
Das Nikolausturnen findet bereits zum 68. Mal statt und lässt nach wie vor die kleinen und großen Sportlerherzen höherschlagen. So lag vor Beginn der Turnshow eine vom Lampenfieber erzeugte Hochspannung in der Luft, welche aber nicht nur von den Turnern, sondern auch von den Eltern auszugehen schien. - Endlich eröffnete der Abteilungsleiter Jan Hauke Waibl die TSV-Turnshow und dann ging es los mit dem Aufwärmen unter der Anleitung eines mehrfachen Europameisters, Timur Tokat. Mit einem Liedchen begrüßten sie den Nikolaus und seinen wilden Klaus.
Das war der Startschuss für die Turnshow. Als Erstes war  die MuKis (Mutter-Kind-Turngruppe) dran. Die Kleinsten ritten auf Mama/Papa in die Halle, um auf der großen blauen Matte mit und um ihre Eltern herum zu turnen. Sie würdigten dabei aber nur kurz den weißhaarigen Mann und seinen schwarzen Begleiter. Aber gleich nach ihrem Auftritt freuten sich über die beiden Gestalten, weil sie von ihnen ein „Päckle“ erhielten.
Sodann waren die Kindergartenkinder dran. Sie zeigten ihr Können an Kasten, Langbank und Weichmatte. Vierzig Kinder wuselten durch die Halle, um an parallelen Stationen zu turnen. Es gehörte schon Mut dazu, auf der schmalen Bank hochzuklettern und dann vom Kasten runterzuspringen oder mit einer Rolle vorwärts abwärtszuturnen.
Nun waren zwei Ehrungen angesagt. – Heuer konnten so vielen Kindern wie noch nie (38 Kindern) die Urkunde für den Erwerb des DOSB-Sportabzeichen ausgehändigt werden. Dafür lobte Jan Waibl die Kds ausdrücklich und dankte den Übungsleitern für ihr Engagement dazu.
Anschließend überließ er dem 1. Bürgermeister Sonthofens, Bürgermeister Christian Wilhelm, das Parkett für eine große Ehrung der Stadt Sonthofen. Vor der grandiosen Kulisse der Sonthofer Turnfamilie verlieh er in einem hochoffiziellen Akt der 1. Vorsitzenden des TSV Sonthofen, Heidi Adelgoß, die Goldene Ehrennadel der Stadt Sonthofen. – Die große Turnfamilie gratulierte ihr dazu mit einem großem Applaus.
Im Anschluss ging es wieder sportlich weiter. Die Relaxed Power Kids präsentierten Übungen mit dem Ball. Die Einrad Kids bewiesen ihr Geschick im Umgang mit diesem schwierigen Sportgerät.
Dann stürmten 65 Schulkinder die Halle. An Langbank, Kasten, Boden und Reck zeigten sie leichte bis schwere Übungen parallel an vielen Stationen. Zum Glück hatten die Eltern von der Tribüne aus einen guten Überblick über das sportliche Treiben in der Halle.
Heuer gab es mal wieder eine besondere Einlage. Die Zumba-Gruppe durfte mal ihre Art von Power-Fitnesstraining präsentieren.
Anschließend war Mädels-Power angesagt. 35 Mädchen der TGW (Turnen-Wahl-Wettkampf)-Gruppe entzündete mit mitreißenden Darbietungen an Boden und Kasten ein turnerischen Feuerwerk.
Nach diesem Feuerwerk zündeten die Mädchen-Leistungsriege den turnathletischen Turbobrenner ein mit einer meisterlich-poppigen Grease-Turnshow an Kasten, Trampolin und Boden. Sie zeigten kecke Vorführungen der Kleinen und souverän präsentierte Elemente wie Salti und Flick-Flacks der Großen. – Die Zuschauer waren begeistert. Dennoch warteten sie gespannt auf den angekündigten Super-Mario-Turn-Gig der Buben-Leistungsriege, welchen die Jungs selbst konzipiert haben. - Es galt die entführte Prinzessin Toadstool in einem Turnspektakel-Game aus den Händen von König Koopa zu befreien. Dazu musste Super Mario mit seinen Freunden mehrere Levels mit schwieriger werdenden Hindernissen an Boden, Trampolin, Kasten und Reck siegreich absolvieren. Und das taten sie grandios. – Der Applaus war riesig.
Das Nikolausturnen hatte mal wieder eine fantastische unterhaltsame Turnshow geboten und dabei auch den Kleinen gezeigt, wo ihre Reise als Leistungsturner mal hingehen könnte.
„Was die Turnabteilung beim Nikolausturnen geboten hat, war einfach fantastisch! Toll!“ lobte die 3. Bürgermeisterin Ingrid Fischer. – Und am Ende freuten sich dennoch alle Kinder nur auf Eines: Auf das Päckle vom Nikolaus.

-> Bildergalerie


Goldene Ehrennadel der Stadt Sonthofen für die 1. Vorsitzende des TSV Sonthofen: Heidi Adelgoß


Text und Bilder Hans Ehrenfeld ©

Das diesjährige Nikolausturnen hatte eine große Überraschung parat, denn im Rahmen dieser großartigen Kulisse der großen TSV Turnfamilie wollte der erste Bürgermeister der Stadt Sonthofen Christian Wilhelm die erste Vorsitzende des TSV Sonthofen Heidi Adelgoß hochoffiziell ehren.
Die Bedeutung des Ehrungsaktes wurde zudem unterstrichen durch die Teilnahme der Stadträte, der Ehrenmitglieder, der Abteilungsleiter und Vorstandsmitglieder des TSV sowie der Familie von Heidi Adelgoß.
Auf Beschluss des Stadtrates vom März dieses Jahres wurde Heidi Adelgoß in Würdigung ihrer besonderen Verdienste um die Stadt Sonthofen und um das Gemeinwohl die Goldene Ehrennadel der Stadt Sonthofen verliehen. - Es ist die höchste Ehrung der Stadt, welche seit ihrer Einführung im Jahr 1987 erst 24 mal verliehen worden ist.
In seiner Laudatio hob Bürgermeister Wilhelm hervor, dass Heidi Adelgoß seit über 30 Jahren fest mit dem TSV Sonthofen verbunden sei. So sei sie seit 1985 Übungsleiterin, von 2000 bis 2018 Turnabteilungsleiterin und seit 2016 die 1. Vorsitzende des 2000 Mitglieder umfassenden TSV Sonthofen. „Du lebst was Dir wichtig ist, nämlich Sport für alle. Die Kinder liegen Dir dabei besonders am Herzen.“ so Bürgermeister Wilhelm, Sie verfüge über eine ehrliche, wertschätzende und liebevolle Art, welche vermutlich auch erforderlich sei, um die Riesentruppe des TSV zusammenzuhalten. - „Vielen Dank für Dein großes Engagement für den TSV Sonthofen und für unsere Stadt!“ Mit einem donnernden Applaus ließ die große Turnfamilie in der Allgäu Sporthalle „ihre Heidi, die in Sonthofen jeder kennt,“ hochleben!


Und noch ein Deutscher Meister:

Volker Hinze vom TSV Sonthofen wird Deutscher Meister mit dem bayerischen Seniorenteam 45+ beim Gerätturnen-Vierkampf

Zwei erfolgreiche bayerische Seniorenteams beim Deutschland-Pokal Gerätturnen Vierkampf. Die Damen errangen in der Klasse W40+ Platz 3 und die Männer in der Klasse M45+ die Deutsche Meisterschaft mit dem Meisterturner Volker Hinze vom TSV Sonthofen (vorne, rechts; Bild Stefan Schmitz).

Vor kurzem fand der Deutschland-Pokal Gerätturnen der Senioren im Vierkampf im baden-württembergischen Heidelberg statt. Der Wettkampf wurde an fünf Geräten wie Boden, Barren, Pferd, Reck und Sprung ausgetragen, wobei allerdings nur die besten vier Geräteergebnisse in die Wertung kommen.
An dieser Deutschen Meisterschaft nahm als Titelverteidiger das bayerische Seniorenteam der Männer in der Klasse 45+ teil. Das Seniorenteam bestehend aus sechs Turnathleten aus sechs verschiedenen Vereinen, darunter auch der Leistungsturner Volker Hinze vom TSV Sonthofen hatte ambitionierte Ziele. Denn das Team um die Routiniers und mehrfachen Deutschen Meister im Männerteam 45+ Wilfried Hofer (KTV Ries) und Stefan Schmitz (TSV Weilheim) wollte zusammen mit Frank Grob (TSV Unterpfaffenhofen-Germering) und Gerhard Buchmann (MTV Berg), Michael Weigand (TSV Stadtlauringen) und Volker Hinze vom TSV Sonthofen die bayerische Siegesserie fortsetzen und nach fünf Meistertiteln in Folge das halbe Dutzend voll machen.
Bereits am Boden demonstrierte das Team Bayern 2019 seine Titelambitionen, denn Michael Weigand, Frank Grob und Wilfried Hofer schafften mit 37,3 Punkten eine Spitzenwertung. Das Pauschenpferd hakte das Team als Streichgerät ab, obwohl die Jungs auch dort mit einem 4. Platz nicht schlechter waren als beim Sprung. Dafür glänzten die bayerischen Oldies dann wieder am Barren und holten dann mit dem Sieg am Reck auch den Gesamtsieg dieses turnerischen Teamwettbewerbes mit 2,55 Punkten Vorsprung vor Schleswig-Holstein und 3,55 Punkten vor der Pfalz.
Das bayerische Turnseniorenteam 45+ hat damit ihre Mission zur „6. Deutsche Meisterschaft in Folge“ zwar knapp, aber dafür überglücklich voll erfüllt. Die 45+Goldies schreiben damit deutsche Turngeschichte und ein Leistungsturner vom TSV Sonthofen ist Teil dieser wunderbaren Geschichte: Volker Hinze! - Wir gratulieren unserem frischgebackenen Deutschen Meister!

Text Hans Ehrenfeld


Einblicke in Josis Natur Workout 3.0

Was macht die Josi denn da so?

Diese Frage lässt sich sehr leicht beantworten.

Da unser Wirbelwind und unsere Frohnatur Josi kein schlechtes Wetter kennt, haben sich ihre Kursteilnehmerinnen und ihr Kursteilnehmer (!!!) darauf eingestellt und sind in Sachen Sportoutfit perfekt ausgestattet. Kalt wird es ihnen ohnehin nicht, außer bei den Fotoaufnahmen. Und was die Josi in der Natur so alles als Sportgerät findet: große Kieselsteine, Holzstämme, Treppen, Bänke oder Treppengeländer.

Auch wenn auf dem einen Bild der Eindruck entsteht, die Teilnehmer müssten als Buße für die Kursanmeldung die Treppen zur Berghofer Kapelle hochrutschen, dann täuscht das. Denn Treppen eignen sich perfekt auch für Liegestützübungen und zwar für nicht wenige. Ebenso wird auf dem Bild mit den Steinen unsere Josi nicht im Rahmen eines alemannischen Rituals gesteinigt, sondern es werden damit die Muckis gestärkt. Da es wieder echt schön war, gratulieren sie sich zum  Abschluss im Kreis stehend für erfolgreich absolvierte 90 minütige "Strapazen" mit Josi. - Toll war's und Spaß hat es gemacht! ;-) So wurde es mir gesagt. ;-)

Fotos Josi Zerbo | Text Hans Ehrenfeld


9. SpoSpiTo-Bewegungsspaß für Kinder in Sonthofen ein Riesenerfolg

Da ist selbst Schlange Stehen beim Einlass und an den Spielestationen kein Problem.

Die Sonthofer Kinder und ihre Eltern hatten sich heuer mal wieder richtig entschieden: „Am SpoSpiTo-Tag gehen Kinder zu SpoSpiTo“ in die Sonthofer Allgäu Sporthalle! - Warum? Der SpoSpiTo-Tag war heuer mal wieder ein richtig trüber Herbsttag, also ein echter „Quengel-Tag“.
Auch wenn vor der Sporthalle Schlange Stehen angesagt war, kamen so viele Kinder wie noch nie. Rund 420 Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren kamen zur Aktion „SpoSpiTo- bringt Kinder in Bewegung“ von Reinhard und Thomas Gansert und vom TSV Sonthofen. Zum neunten Mal schon hatten die Veranstalter die Sporthalle in einen wunderschönen Abenteuerspielplatz verwandelt und das nicht nur für die Kinder von Vereinsmitgliedern, sondern für alle! – Neue Spielestationen waren auch dabei.
Über 35 Übungsleiter und Helfer der Turnabteilung des TSV Sonthofen sorgten für einen reibungslosen Ablauf im Getümmel der 18 Stationen des Spieleparcours und versorgten zudem die Eltern und Geschwister auf der Zuschauertribüne mit Speisen und Getränke. – Es war ein echter Kraftakt, aber einer welcher der Turnabteilung mit ihren vielen Turnerkindern am Herzen liegt. „Die Freude an der Bewegung bei den Kindern mitzuerleben, daraus schöpfen die Übungsleiter ihre Motivation, um Woche für Woche in der Turnhalle zu stehen.“ so die 1. Vorsitzende des TSV Sonthofen Heidi Adelgoß.

-> Bildergalerie

 

So freuten sie sich, als hunderte Kinder in die Halle strömten und sich an den Spielestationen verteilten. Erst zögerlich, dann überschwänglich vor Freude. Es war ein buntes und lebendiges Treiben, bei dem Kinder schnell neue Freunde fanden und viele Vorbilder entdeckten. Die Rollerbahn, die Midi- und die Maxi-Schaukel, der Berg- und Talparcours, die Mattenwagenfähre und der Hindernislauf (elektronisch gemessen und mit Belohnung) waren die ersten Attraktionen. Dann ging es mutiger weiter: hinauf auf den Purzelbaumberg und rollend hinunter, mit dem Seil die Kletterwand erklimmen, hinauf auf den hohen Schwebebalken und vorsichtig darüber balancieren, in die Ringe zum stehenden Schwingen sich trauen und mit dem Minitrampolin große Sprünge wagen. Die kippeligen Seilstege, der beengte Mattentunnel, der dunkle Krabbelschlauch, die schwierigen Hula Hoop-Reifen, die trickigen Pedalos und verschiedene Hüpfspiele waren weitere Herausforderungen. „Einmal ist keinmal!“ „Übung macht den Meister!“ Das sind Kinderweisheiten! – So verflog die Zeit wie im Nu! Nach zwei Stunden Sporteln, Spielen und Toben war der Kinderspiel- und spaßakku leer und die Kinder voller Glückshormone! – Am Ende konnten die Eltern müde und glückliche die Kinder mit nach Hause nehmen. Das Quengelwetter hatte an diesem Tag keine Chance, die gute Laune zu verderben.
Und zur großen Freude der Kinder wird die SpoSpiTo-Erfolgsgeschichte auch nächstes Jahr wieder in Sonthofen stattfinden, darin waren sich der stellvertretende Turnabteilungsleiter Timur Tokat sowie Reinhard und Thomas Gansert einig. „Die Freude der Kinder zu sehen, ist so schön! Das motiviert!“ so ihr Ausblick.

Text und Bild Hans Ehrenfeld ©


Die Turnabteilung gratuliert ihren meisterlichen Mehrkämpfern

Deutscher Meister im Jahn-Neunkampf: Timur Tokat
Deutsche Vizemeisterin im Deutschen Achtkampf: Rebekka Kramer


Text und Bild Hans Ehrenfeld ©

Es ist das erste Mal in der Geschichte des TSV Sonthofen, dass ein Turnathlet des TSV Sonthofen bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften Gold und eine Turnathletin Silber holen. - Denn diese Meisterleistung haben Rebekka Kramer und Timur Tokat bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften vom 21.-22.09.2019 in Eutin vollbracht! 
Rebekka Kramer errang bei ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Mehrkampfmeisterschaft auf Anhieb Silber und damit den Vize-Meistertitel im Deutschen Achtkampf. "Dabei ist sie ganz knapp, d.h. um 0.9 Punkte an Gold vorbei geschrammt." so Jan Hauke Waibl. - Der Achtkampf, auch Deutscher Achtkampf genannt, ist ein sportlicher Wettkampf, der vier leichtathletische Disziplinen (100-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderballwurf) und vier turnerische (Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden) umfasst.
Timur Tokat, Vorzeigeturner, Trainer der Buben-Leistungsriege und stellvertretender Abteilungsleiter holte sich bereits seinen  vierten Deutschen Meistertitel im Jahn-Neunkampf. - Der Jahn-Neunkampf ist ein sportlicher Wettkampf, der drei turnerische Disziplinen (Boden, Sprung, Barren), drei leichtathletische (100-m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen) und drei schwimmerische (Kunstspringen, 25-Meter-Tauchen, 100-Meter-Schwimmen) umfasst.

Daher war es dem Turnabteilungsleiter Jan Hauke Waibl eine große Freude, diesen beiden so erfolgreichen und so sympathischen Turnern für ihre herausragenden Leistungen zu gratulieren und ihnen dafür mit einem kleinen Präsent zu danken.
"Auf Eure Meisterehren könnt Ihr so richtig stolz sein!" so Jan Hauke Waibl, "Ich freue mich mit Euch und die ganze Turnabteilung, das könnt Ihr mir glauben! Macht weiter so."


Josis Fitness-Projekt "Natur Workout" ist ein voller Erfolg

Josi bietet ihr "Natur Workout 3.0" in einem neuen Format an

Nachdem Josis Sommer-Fitnessspaß „Natur Workout 2.0“ wiederum ein voller Erfolg war, gibt es eine Neuauflage des Kurses und zwar in einem neuen Format.
Zu Beginn erhalten die Kursteilnehmer eine Zehnerkarte für 10 Kursteilnahmen. Die Trainingszeiten sind fix. Immer mittwochs von 09.00 bis 10.30 Uhr. Die Teilnehmer können alsdann ihre Kurstermine frei und individuell auswählen.
„Wir haben die Teilnahme am Natur Workout zu keiner Zeit bereut! Ganz gleich wie das Wetter war!“ so das einstimmige Feedback der Kursteilnehmerinnen. Da ihnen das neue Kurskonzept gefalle, meldeten sich gleich zum „Natur Workout 3.0“ an. Ab und zu gebe es halt doch Terminkollisionen, deshalb sei das neue Angebot viel kommoder. Es sei nun Outdoor Fitness nach Maß!
Josis „Natur-Workout“ ist ein abwechslungsreiches Fitnesstraining für Körper und Geist für jedermann und jedefrau in der herrlichen Allgäuer Natur. Josi führt Sie im wunderschönen Sonthofen bergauf und bergab durch Wiesen und Wälder, entlang von Bächen und Seen, bei Wind und Wetter, Sonne, Regen oder Schnee. Dabei hat sie immer wieder Überraschungen parat. Ihr Workout ist fordernd, abwechslungsreich, launig und Stress abbauend. Allein sich eine kleine Auszeit dafür zu nehmen und sich in der Natur zu bewegen, ist gut gegen Stress. Beim Outdoor-Training kommt die Durchblutung so richtig in Schwung. Die Kraftausdauer wird verbessert und Kalorien purzeln wie wild. Mit Josis „Natur-Workout“-Kurs erhalten Sie Ihre Wohlfühlfigur. – Der Kurs findet bei jedem Wetter statt!

=> Neuanmeldungen sind möglich und erwünscht!  => Männer sind ebenfalls herzlich willkommen!


Text und Bilder Hans Ehrenfeld ©

=>Kursdauer: 10 Übungseinheiten á 1,5 Stunden
=>Kursgebühren: 80 Euro für Nichtmitglieder; 60 Euro für Mitglieder TSV Sonthofen
=>Treffpunkt: mittwochs, 09.00 – 10.30 Uhr, Sonthofen, Elsa-Brandström-Straße 49
=>Kursdauer: erfragen
=>Anmeldung: bei Josi Zerbo (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Handy: 0049 176 78358823)
Bitte mitbringen: Outdoor-Laufschuhe, Outdoor-Kleidung, Trinkflasche, Pulsuhr und Spaß am Outdoor-Sport!

Ich freue mich auf alle, die Lust am Natur Workout haben!
Eure Josi


 

Die Sterne des Sports leuchten wieder über dem TSV Sonthofen

Großer Stern des Sports in Bronze ...

 ... und eine große Geldprämie für den Herzsport

Bild© Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG: Rainer Schaidnagel (Raiba, Vorstandssprecher), Heidi Adelgoß (alle TSV Sonthofen: 1. Vorsitzende), Hans Ehrenfeld (2. Vorsitzender), Gisela Gloger (Fachübungsleiterin Herzsport), Andrea Mittermair (stellv. Abteilungsleiterin Reha-Sport), Sibylle Riedlinger (Geschäftsführerin) und Heinrich Beerenwinkel (Raiba, Vorstandssprecher) 

Die Reha-Sportabteilung des TSV Sonthofen wurde von der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG für das Engagement der Herzsportgruppe unter dem Motto "Herzsport ... und der Himmel kann warten!" mit dem großen Stern des Sports in Bronze, dem 1. Platz in der Region Oberallgäu ausgezeichnet.

Mit dieser Auszeichnung soll zum einen die hervorragende und sozusagen lebenswichtige ehrenamtliche Tätigkeit der Fachübungsleiter und des begleitenden Facharztes in der Herzsportgruppe gewürdigt werden. Zum anderen sollen die Koronarpatienten ermuntert werden, das fachlich versierte ganz speziell auf ihr Handycap ausgerichtete Sportangebot mit großem Vertrauen anzunehmen. Denn dieses Reha-Sportangebot des TSV Sonthofen kennt für Sie nur ein Ziel: "Mach Herzsport ... und der Himmel kann warten!"

Wir gratulieren der Herzsportgruppe für diese Auszeichnung!


Highlight der Sportstadt Sonthofen und des TSV Sonthofen:

Multi-Beachballanlage beim Gymnasium eingeweiht

Text und Bilder Hans Ehrenfeld ©

So früh wie erhofft, wurde die Beachvolleyballanlage am Sportplatz des Sonthofer Gymnasiums feierlich eingeweiht mit dem ökumenischen Segen gespendet von Pfarrer Wolfram Henning und Pfarrer Marek Pokorski.
Mit der Multi-Beachanlage erhalten die Sonthofer eine wichtige Sportstätte, denn „Beachvolleyball ist ein Sport, der voll im Trend liegt.“ so Bürgermeister Christian Wilhelm, „Sonthofer Volleyballteams nehmen bereits jetzt schon sehr erfolgreich an Turnieren teil und werden dies künftig noch siegreicher tun können.“ Der Leistungsstützpunkt des Bayerischen Volleyball-Verbandes (BVV) in Sonthofen werde von dieser modernen Anlage mit Sicherheit profitieren, weil dieser Sport dadurch noch attraktiver und erfolgreicher sein werde.

Über die schnelle Errichtung dieser Sporteinrichtung freute sich besonders die Volleyballabteilung des TSV Sonthofen. Geplant und gebaut hatte diese Anlage der Sonthofer Dipl.-Ing Michael Borth. Die Volleyballer haben sich aber bei Planung und Durchführung als konstruktive Partner eingebracht, auch in Form von Eigenleistungen. Zudem werden die Volleys künftig auch die Anlage betreuen.

Die Beachanlage steht aber nicht nur den Volleys zur Verfügung, das war dem Stadtrat bei seiner Zustimmung damals schon wichtig. So ist „diese tolle Sportstätte eine große Bereicherung für den Schulsport am Gymnasium“. freute sich Schuldirektor, Oberstudiendirektor Joachim Stoller, und probierte die Anlage in einem Spielchen mit Bürgermeister und Stadtrat gleich mal aus. - Inzwischen gibt es aber auch schon neue Beachsporttrends wie Beachsoccer, Beachbasketball, Beachhandball und Beachminton, welche diesen Platz dann ebenfalls in Anspruch nehmen wollen.

Die Beachanlage sei schon ein echter Hingucker. Eine Besonderheit sei allein schon der Sand. „Mit 40 Lastwagenladungen wurden ein tausend Tonnen Spezialsand von Amberg nach Sonthofen herangeschafft.“ informierte Bürgermeister Wilhelm. Es sei eine hochwertige und turniertaugliche Quarzsandmischung, welche nicht so schnell heiß werde und kaum Hautabschürfungen verursache.

BVV-Vizepräsident Georg Meir lüftete abschließend das Erfolgsgeheminis der Sportstadt Sonthofen: „Man braucht dazu einen sportbegeisterten Bürgermeister, Vorbilder, viele ehrenamtliche Helfer und stets anerkennende Worte.“ Dazu wünschte er allen Akteuren viel Glück und Erfolg!


Unser Timur Tokat - erneut vierfacher deutscher Meister im Wasserspringen

Im Juni schon hatte sich unser Turntrainer und Vorzeigeathlet Timur Tokat mit seinem Trainer Georg Behr auf den Weg gemacht, um bei den 51. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters im Wasserspringen seine vier deutsche Meistertitel zu verteidigen. Und er hat sein Ding gemacht! Das TSV-Turnidol fühlt sich bei seinen Sprüngen ins Wasser anscheinend wohler als bei seinen Springen auf die Matte. Der SV Heilbronn 98 bietet ihm dazu die Plattform zu mehrfachen europäischen und wiederholt deutschen Meistertiteln im Wasserspringen.

 Bild: Georg Behr

Es wird wohl langsam Zeit, dass die Schnitzelgrube in Sonthofen fertig wird, damit Timur, der Titelhamster, nicht mehr so oft zum Springen ins Württembergische "fremdgehen" muss. (;-)

Timur, wir gratulieren Dir! - Lieber spät als nie. Und vergrößere weiterhin mit viel Spaß Deine Titelsammlung!